MOTORRADSTRASSE HESSEN- Von der Wende bis zum Ende

Mit der Kawasaki Z 1000 SX unterwegs im Vogelsberg

Vom südlichsten Punkt der MOTORRADSTRASSE HESSEN geht es nun auf den dritten Abschnitt, mit rund 700 Kilometern, zurück zum Ausgangspunkt. Vom Neckar über die Bergstraße und Rüdesheim am Rhein kurven wir über Taunus und Vogelsberg zurück zum Ausgangspunkt in Rauschenberg, welches im Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt.

Ab Beerfelden startet die nächste Kurvenorgie, die vorbei an Rothenberg und seinem motorradfreundlichen Hotel Hirschwirt´s, bis zum südlichsten Punkt der Route und damit zum Wendepunkt der MOTORRADSTRASSE HESSEN führt. Dazu sind ein paar Kilometer nach Baden-Württemberg hinein nötig, denn das nette Hirschhorn am Neckar gehört schon nicht mehr zu Hessen.
Dort ist der Tourengenießer aber bald schon wieder angelangt und kurvt über Wald-Michelbach und Zotzenbach nach Heppenheim an der Bergstraße. Samstags ab 14.00 Uhr und sonntags ist die Strecke zwischen Wald-Michelbach und Zotzenbach, aus bekannten Gründen, für Motorradfahrer leider gesperrt.

Vom sagenhaften Odenwald an den Rhein

Mit dem Felsenmeer wird die bekannteste Odenwaldattraktion ins Tourenprogramm integriert und dann heißt es auch schon: Auf nach Rüdesheim, auf zum Rhein! Um den Weg dahin möglichst attraktiv zu gestalten erweitern wir Hessen schnell einmal um Rheinhessen, das politisch zu Rheinland-Pfalz gehört. Vorbei an den Fährentreffs in Gernsheim und Oppenheim schlängelt sich die Route nach Bingen. Hier geht es wieder per Fähre auf die andere Rheinseite, wo die Reifen wieder hessischen Asphalt unter sich spüren.

Die Anzahl an asiatischen und amerikanischen Besuchern ist in Rüdesheim besonders groß, schließlich gehören der bekannte Weinort und sein Niederwalddenkmal zum Deutschland-Dreikampf für internationale Gäste. Rothenburg ob der Tauber, Heidelberg und eben Rüdesheim tragen die Challenge aus, die in der Regel feuchtfröhlich in der Drosselgasse ausklingt. Nicht zuletzt durch die jährliche „Magic Bike“ ist die Stadt im Rheintal auch fester Bestandteil im Terminkalender vieler Feierbiker.

So mancher davon wird dann auch den nächsten Teil unserer Route unter die Reifen nehmen, die sich hoch über dem Rhein von Presberg ins Wispertal windet und bis nach Bad Schwalbach das grandiose Kurvenpotential des Rheingaus vorführt. Dazwischen darf gerne im Traditions-Gasthaus Laukenmühle gespeist oder im Bikertreff Wisperstube in Gerolstein gesnackt werden.

Wir befinden uns jetzt bereits im Taunus, der mit Idstein ein Städtchen präsentiert, das mit einem herrlichen Fachwerkensemble aufwartet. Killingerhaus, Hexenturm und Residenzschloss bilden einen imposanten Rahmen zum Kaffeestopp. Ob ein solcher auch zukünftig, ohne Einschränkungen, am Großen Feldberg stattfinden kann steht in den Sternen, denn die Zufahrtswege zum größten und bekanntesten hessischen Bikertreff sind immer wieder vom Sperrungen bedroht. Wie so oft soll wieder einmal die große Mehrzahl der vernünftig fahrenden Motorradfahrer für die Dummheiten einiger weniger herhalten.


Weitere Tipps für Rheingau und Taunus: 

LindenwirtDirekt in der Rüdesheimer Drosselgasse finden Bike und Biker ein Nachtlager im MOTORRADSTRASSEN-Partnerhaus Hotel Lindenwirt. Der Weingarten lädt zum Verweilen am Abend ein und eine Übernachtung im Weinfasszimmer ist eine ganz besondere Erfahrung. Selbstverständlich könnt ihr auch in einem der 60 Doppelzimmer von den nächsten Kurven träumen. 



Großer FeldbergGroßer Feldberg

Hessens bekanntester Bikertreff und DER Meetingpoint der Rhein-Main-Biker. Der auf 881 m gelegene Treff wird ganzjährig angefahren und die Zusammenkunft an Heiligabend hat Kultcharakter.

BraunfelsSchon von weitem ist das über Braunfels thronende Schloss zu erkennen. In der historischen Altstadt laden nette Gastronomiebetriebe zur Kaffeepause und zum Peoplewatching ein.

Nobel geht's dann weiter 

Das Horex Museum in Bad Homburg lohnt den Abstecher ins noble Taunusstädtchen. Das Unternehmen wurde im Jahr 1923 hier gegründet. Das Weiltal lässt den begeisterten Tourer nun in Richtung Limburg schwingen, vollführt vor der schönen Domstadt dann aber, nach dem romantischen Runkel an der Lahn und einer Kurzberührung des Westerwalds, eine Wende in östliche Richtung.

Mit herrlicher Lage an der Lahnschleife und Attraktionen, wie dem Schloss, dem Schiffstunnel und natürlich der Kubacher Kristallhöhle weiß Weilburg zu punkten. Aber auch das benachbarte Braunfels, mit seinem weithin sichtbaren Schloss, ist nicht ohne. So darf es durchaus noch eine Stärkung in der Gastronomie um den Marktplatz sein, bevor mit einem Kurventänzchen in Richtung Vogelsberg begonnen wird.

Kurventanz auf dem Vulkan

Europas größter erloschener Vulkan empfängt den Hessentourer dann auch gleich mit der netten Bierstadt Lich und schießt von Eichelsdorf bis nach Laubach eine Kurvenorgie vom Feinsten ab. Laubach – da war doch was? Genau, hier eröffnete Konstrukteurslegende Friedel Münch einst die MSD, die Motorradstraße Deutschland.

Die berühmt-berüchtigte B276 führt, vorbei am Bikertreff Falltorhaus, nach Schotten und dann reichlich gewunden in Richtung Gedern. Schotten ist durch seine ehemalige Rennstrecke, den „Schottenring“ und den jährlichen Classic Grand-Prix weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt.

Ist Gedern dann erreicht ruft die MOTORRADSTRASSE HESSEN zum Schlussspurt, besucht dabei den Hausberg des Vulkanvolks, den Hoherodskopf inkl. Stopp bei Würstchen Doro und nimmt über das romantische Alsfeld Kurs auf Rauschenberg, den Ausgangspunkt unserer Hessenrunde.

Wer vorher noch einmal hessische Gastlichkeit mit Motorradflair genießen möchte ist im Landhotel Gärtner in Mücke-Flensungen bzw. in der Schmiede in Alsfeld-Eudorf bestens aufgehoben, denn bei den Bikerwirten Bernd und Jörg kennt man sich am Herd ebenso gut aus, wie hinter dem Motorradlenker.

Und genau das wollen wir doch, oder?


Weitere Tipps für den Vogelsberg:

Bernd und JuleIm Landhotel Gärtner treffen wir gleich auf zwei Motorradverrückte. Bikerwirt Bernd und seine Tochter Jule teilen nicht nur die Leidenschaft für’s Kochen, sondern auch die Leidenschaft für’s Motorrad fahren – zusammen grasen die beiden gerne ihr Kurvenrevier, den Vogelsberg ab – während Christine, Hausherrin und gute Seele des Hauses, die Hotelgäste umsorgt.

www.landhotel-gaertner.de



SchmiedeGastgeber und Kawa-Fan Jörg Hofmann weiß was Genuss-und Kurvenfans wünschen. Im Hotel & Restaurant Zur Schmiede lockt nach der Tour eine großzügige Wellnesslandschaft zur Entspannung ein. In gemütlicher Atmosphäre lasst ihr den Abend bei Schmiede-Köstlichkeiten aus Küche und Keller ausklingen.

www.zur-schmiede.de

aktuelles Logo Vogelberg KopieIm Verein MotorradTouristik Vogelsberg engagieren sich Hotels, Städte und Einzelhändler um dem tourenden Motorradfahrer einen besonderen Service zu bieten.

www.motorrad-vogelsberg.de


Weitere Übernachtungsempfehlungen unter www.motorradstrassen.com



10 Schottenring Classic Grand Prix 1Im einladenden Fachwerkstädtchen Schotten schlägt das Herz des historischen Rennsports. Aber nicht nur beim jährlichen Schottenring Classic Grand Prix lohnt der Abstecher in den Vulkanort. www.vulkaneum.com



11 Hoherodskopf Triumph VB 6702Der Hausberg der Vulkanier, weithin sichtbar durch den bekannten Fernmeldeturm, ist Informationszentrum und Bikertreff zugleich. Zum Pausenstopp reicht uns „Würstchen Doro“ Vulkan-Pommes und wer hier nun an verbrannte Fritten denkt, liegt falsch.

Zur besseren Übersicht und zur Planung haben wir die Gesamtroute in mehrere Streckenabschnitte aufgeteilt: