Deutsche Küste

motorradtouren-deutsche-kueste-01
motorradtouren-deutsche-kueste-02
motorradtouren-deutsche-kueste-03
motorradtouren-deutsche-kueste-04
motorradtouren-deutsche-kueste-05
motorradtouren-deutsche-kueste-06

2.389 Kilometer ist sie lang, die deutsche Küste. Damit zieht sie zwar vor Großbritannien, Italien, Griechenland oder Spanien denn Kürzeren, aber Länder wie Belgien, Polen oder Holland steckt sie locker in die Tasche. Also keine falsche Bescheidenheit. Die deutsche Küste startet im Westen mit Ostfriesland, wo das Weltnaturerbe Wattenmeer das erste Highlight setzt. Unter dem Einfluss der Gezeiten entwickelte sich dort eine faszinierende Landschaft. Große Wattströme und kleine Priele durchziehen weite Watt- und Sandflächen. Blühende Salzwiesen im ausgedehnten Deichvorland und auf den Inseln wechseln sich mit weißen Stränden und Dünen ab. Im Anschluss folgen die Küsten Schleswig-Holsteins, dessen Strände sich sowohl an Nord- als auch an Ostsee ausdehnen. Genießerurlaub auf Sylt, Familienidylle auf Föhr, endloses Wattvergnügen im Deichland, naturverbundenes Leben auf Amrum und den Halligen – das bietet die Nordsee. Ganz anders die Ostsee. Dort warten schnuckelige Seebäder mit endlosen Uferpromenaden, prächtige Schlösser, Parks und Gutshäuser, pittoreske Städte wie Kiel, Lübeck oder Flensburg, die hügelige Landschaft der Holsteinischen Schweiz. Großer Vorteil der Ostseeküste: Das Meer ist immer das. Nicht so wie an der Nordsee, wo es wegen der starken Gezeiten meist nur halbtageweise zu sehen ist. Die Lüneburger Heide liegt zwar nicht an der Küste, gehört aber zu deren Einzugsgebiet, gerade mal einen Steinwurf von Hamburg entfernt. Wenn dort in August und Juli die größte zusammenhängende Heidefläche Europas blüht, besteht die Welt nur aus der Farbe Lila. Mecklenburg-Vorpommern schnappt sich den Rest der deutschen Ostseeküste bis zur polnischen Grenze. Feinkörnige Sandstrände, gemütliche Belle-Epoque-Seebäder, alte Seebrücken, die reizenden Inseln Rügen und Usedom – dieser Teil der deutschen Küsten ist ganz eindeutig etwas für Genießer. Vor allem für diejenigen im Motorradsattel. Denn eines ist klar – Kurvensammler kommen auf den flachen Küstensträßchen mit ihren lang gezogenen Bögen nicht wirklich auf ihre Kosten. Das Rezept für einen gelungenen Motorradurlaub an der Küste lautet vielmehr: Die Seele baumeln lassen, die Landschaft genießen, Ruhe und Kraft tanken. Ahoi!


Touren, Tipps und Unterkünfte zu dieser Region findet ihr auf unserer interaktiven Karte


Die Motorradstraße Deutschland - MSD

Die MSD wurde am 8. Mai 2004 durch die Konstrukteurslegende Friedel Münch in Laubach/Vogelsberg offiziell eröffnet und ist die einzige vom Deutschlandtourismus aufgeführte Ferienstraße mit Motorradbezug.

Weiterlesen