Dolospyder 2018

Von Südtirol zum Gardasee ©motorcyclepics

Vom 23.-29.9.2018 fand im Hotel Condor**** in St. Vigil der „Dolospyder 2018“ statt. Traumhaftes Wetter war angesagt, als sich die Spydergemeinde unterhalb des Furkelpasses traf um eine Woche lang den Asphaltspass in den Dolomiten und am Gardasee zu genießen.

Für das gute Gelingen der Veranstaltung sorgte das Team des Hotel Condor**** mit seinem motorradbegeisterten Chef, Konrad Leimegger. Die erfahrene und weithin geschätzte Crew verwöhnte die anspruchsvolle Truppe mit Gastfreundschaft und einer grandiosen Küche. 

 

Das im letzten Jahr umgebaute und erweiterte Haus hat auch im Bereich Komfort und Behaglichkeit noch einmal kräftig aufgesattelt, obwohl das beliebte Genusstourerhotel auch schon früher die Messlatte ziemlich hoch liegen hatte.

 

Das Event wurde tatkräftig von Uwe Abendroth, seiner Frau Renate und Sohn Udo unterstützt. Sie kennen Konrad schon länger und haben schon früher so manch´ gut vibrierende Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Condor-Crew organisiert. In der Spydergemeinde sowie bei diversen Treffen rührten sie, als überzeugte Condor-Fans, die Werbetrommel um möglichste viele Gleichgesinnte zu versammeln.

Zum Start gibt es ein kurzes Briefing und die Vorstellung des Programms, gekrönt mit einem Galadiner, welches eine Ahnung darauf zulässt, was in den nächsten Tagen kulinarisch zu erwarten ist. Der Abend klingt dann mit netten Gesprächen rund um die beliebten Spyder aus und die Vorfreude auf die nächsten Tage ist deutlich spürbar.

Auf die Straße, fertig, los


Mit dem Furkelpass, dem Lesachtal, dem Gailbergsattel und dem Staller Sattel warten am nächsten Tag vier richtige Spaßmacher auf die Spyder-Piloten. Angeführt von Konrad mit seiner dicken Harley beginnt der Pässespaß bereits nach dem Hinausfahren aus dem Condor-Hof.

Über seinen Hauspass, den feinen Furkelpass, könnte der kurvenerfahrene Hotelier wahrscheinlich auch mit geschlossenen Augen fahren.
Dem folgt mit dem Lesachtal eine schöne Alpenstraße, die von Osttirol nach Kärnten führt. Das windungsreiche Tal endet in Kötschach-Mauthen, das gleichzeitig schon wieder den Startpunkt für ein neues Kurvenerlebnis setzt, den Gailbergsattel. Dort wird auf dem Scheitelpunkt in der Gailberghöhe Mittagspause gemacht, denn die traumhafte herbstliche Alpenluft hat für Hunger gesorgt.

Pausenstopp

Hotel Gailberghöhe
Gailberg 3
A-9640 Kötschach-Mauthen

Tel. +43 4715 368
www.gailberg.at

Nach dem kulinarischen Stopp dürfen die Kalorien mit Lenkerarbeit wieder verbrannt werden. Dabei werden die seit 2008 in Europa erhältlichen Spyder in die Kehren hinunter nach Oberdrauburg gedrückt und das nächste Ziel anvisiert: der Staller Sattel. Auch der österreichisch-italienische Grenzübergang glänzt mit wunderbarem Herbstwetter und gefällt mit herrlichen Alpenpanoramen. Danach geht es ins Hotel Condor zurück, wo ein genussreicher Abend auf die Spyderfahrer wartet.

Asphaltspaß- Kehren ohne Ende


Ein faszinierendes Dolomitenerlebnis ist am nächsten Tourtag angesagt. Während der erste Tag schon eine Menge an Alpenvielfalt angeboten hat, wird jetzt noch einmal eine Schippe drauf gelegt. Mit dem Falzarego und dem Passo di Giau warten zwei Hammerpässe auf die Spyder-Piloten. Bei beiden Alpenpässen geht es weit über die 2.000-Meter-Marke hinaus und die Passlängen erfordern starke Arme und Kondition hinter dem Lenker. Auf jeden Fall ist es gut, dass sich das gestrige intensive Warmfahren jetzt bemerkbar macht und die Fahrer dadurch heute nicht überfordert werden.

 

Alleine der Giau packt den Spyders über 50 Kehren vor die Achsen und sorgt für glücklich grinsende Fahrergesichter. Da kommt der Misurina-See an der Großen Dolomitenstraße gerade recht, um eine entspannende Pause einzulegen und die zurückliegenden Asphaltabenteuer Revue passieren zu lassen. Bevor es weiter geht klicken die Smartphones und die Kameras, denn jeder möchte noch den Drei-Zinnen-Blick verarbeiten und damit natürlich auch für ein bisschen Neid bei seinen Facebookfreuden oder in der What´s-App-Gruppe sorgen. Die am Abend folgenden Fotos vom Menü im Hotel Condor dürften den armen Daheimgebliebenen dann ohnehin den Rest geben

Highlight - Gardasee


Mit dem zweitägigen Gardaseeausflug erreicht die Eventwoche dann einen weiteren Höhepunkt. Die knapp 300 Kilometer lange Tour zum größten oberitalienischen See führt über den Passo Pordoi, hinüber zum Mendelpass und von dort, vorbei am Lago di Molveno, nach Riva del Garda. Entlang des herrlichen Gewässers bollert der begeisterte Tross dann nach Torri del Benaco, dem Ziel dieses Tages. Einchecken, frisch machen und hinein ins Dolce Vita, wie man es wohl nur in Italien erleben kann.

Gastrotipp

Pizzeria-Ristorante "El Trincero"

Vicolo Chiesa, 3

I- 37010 Torri del Benaco

TEl. +39 045 722 5589

Die dominierende Skaligerburg und der idyllische Haden sorgen für den romantischen und ein wunderbares italienisches Abendessen für den kulinarischen Teil eines wohl unvergesslichen Tages.


Die Rückfahrt am nächsten Tag nimmt mit dem Grödner Joch einen anderen Abschnitt der berühmten Sellarunde als am Vortag. Beim Eintreffen im Hotel Condor ist das fulminante Gardaseeerlebnis noch bis weit in die Nacht Gesprächsthema Nr.1.

Das Ende einer schönen Zeit


Die Qual der Wahl haben die Spyderfreunde am letzten Fahrtag in den Dolomiten. Da stehen die Erkundung der Region auf eigene Faust oder die Schnitzeljagd zur Disposition. Egal wofür sich der Can-Am Fan entscheidet, am Abend sitzt man wieder gemeinsam zusammen und genießt das ladinische Abendessen. Nach der Trophäenverleihung und der Überreichung der Prosecco-Flaschen an die Schnitzeljäger erfolgt die Verlosung eines 3-Tages-Urlaubs inkl. Halbpension im Hotel Condor**** für die Saison 2019.

Hotel Condor ****

Str. Plan de Corones 13

I-39030 St. Vigil in Enneberg

Tel. +39 0474 501017

www.hotelcondor.com

Buchungsanfrage


„Wir sind eben ein Treffpunkt für Genusstourer“, meint dann auch Hotelier Konrad, der seinen Gästen die Faszination des norditalienischen Gebirges vermittelt, indem er sie auf vielen tausend Kilometern jährlich auf seiner Harley begleitet.Dabei ist es natürlich völlig unerheblich, ob die Gewinner mit dem Spyder, dem Cabrio oder dem Motorrad anreisen, denn im Condor treffen sich aktive Menschen, die sich in den Dolomiten wohlfühlen und die Leidenschaft für gutes Essen und Trinken teilen.

„Wir kommen wieder“ 


Am Samstagmorgen heißt es dann Abschied nehmen und die Rückreise antreten. Und neben einem „Vielen Dank für die tollen Tage“ ist nicht selten ein „Wir kommen wieder!“ dabei. So muss das sein.

Termine 2019

Spyder
22.-29.6.2019 Swiss Dolo Spyder
22.-28.9.2019 Dolo Spyder

Konrad & Friends
(Genusstouren mit Motorrad, Spyder oder Cabrio)

26.05.-01.06.2019 - Gardasee
09.06.-15.06.2019 – Prosecco
02.06.-08.06.2019 – Slowenien
29.09.-05.10.2019 - Gardasee
15.09.-21.09.2019 – Slowenien

Ausführliche Beschreibungen unter www.dolomoto.com